Neues Jahr – erster Sieg

Beim 6. Tatort in Kamen starteten wir mit zwei Teams und wurden gleich dreifach belohnt. Die Scheibe für die weiteste Anreise hatten wir ja bereits im vergangenen Jahr gewonnen, diesen Titel verteidigten wir mit Leichtigkeit. Immerhin betrug unser Anfahrtsweg rund 600 Kilometer. Dass wir auch die Scheibe für den Turniersieg und sogar die für den Spiritsieg holen konnten, war aber nicht so klar und gelang nur durch eine fantastische Teamleistung.

Ähnlich wie in Berlin teilten wir das Team in ein erfahreneres und ein etwas weniger erfahrenes Team auf. Diese mussten gleich im ersten Spiel gegeneinander antreten. Zwar sah das Ergebnis nach einem leichten Spiel für Lufos 1 aus (8:1), doch ganz so leicht machten es Lufos 2 ihren Teammitgliedern nicht. So konnte das erste Spiel für beide Mannschaften als guter Einstieg in das Turnier genommen werden. Das schwerste Spiel für Lufos 1 sollte gleich als nächstes folgen. Gegen Sean’s Sheep aus Beckum wurde es die erwartet knappe Kiste. Mit 4:4 gab es keinen Sieger, beide Mannschaften hatten den entscheidenden Pass in den Händen, letztlich blieb es aber bei der verdienten Punkteteilung. 

Das nächste Spiel lautete dann Lufos 2 gegen die Rotatoes Potatoes aus Braunschweig. Die Braunschweiger hatten bereits in Berlin mit uns gespielt und auch dieses Mal unterstützen wir sie in ihren Spielen immer wieder mit Spieler*innen aus unseren beiden Teams. So standen in diesem Spiel auf beiden Seiten wieder Lufos, am Ende siegten aber die Lufos 2 deutlich mit 6:3. Auch im nächsten Spiel, in dem es nun für Lufos 1 gegen Rotatoes Potatoes ging, hieß der Sieger Lufos, diesmal mit 8:2.

Lufos 2 spielten im nächsten Spiel gegen die Cologne Colibris aus Köln, und auch hier konnte am Ende kein Sieger ermittelt werden. Nach großem Kampf auf beiden Seiten stand es am Ende 4:4. Dasselbe Ergebnis stand auch nach dem nächsten Spiel der Lufos 2 auf dem Scoreboard. Doch dieses Ergebnis war schon eine kleine Überraschung, ging es doch gegen Sean’s Sheep, die zuvor den Lufos 1 schon erhebliche Probleme bereitet hatten. Entsprechend zufrieden waren die Lufos 2 auch nach der Schlusssirene.

Weit weniger Probleme hatte Lufos 1 gegen die Frizzly Bears aus Aachen, die mit 7:2 besiegt werden konnten. Dafür revanchierten sich die Aachener gleich im nächsten Spiel gegen Lufos 2 mit 3:5, was aber sehr knapp war und auch leicht andersherum hätte ausgehen können. Im letzten Spiel des Turniers konnten die Lufos 1 noch einmal einen deutlichen Erfolg verbuchen, so dass sie am Ende ungeschlagen erste wurden. Durch den Sieg gegen die RotPots wurde Lufos 2 am Ende fünfte.

Die Turniersieger*innen

Der Turniersieg bei diesem gut besetzten Turnier zeigt, wieviel die Lufos bereits gelernt haben, wie sicher sie in unterschiedlichen Spielsituationen bleiben und wie sehr sie die Idee des Ultimates verinnerlicht haben. Beide Teams zeigten eine sehr gute Leistung mit vielen sehenswerten Punkten. Dabei bekamen unsere Spieler*innen großes Lob von vielen Zuschauer*innen, darunter der Koordinator der deutschen Jugendnationalmannschaften, der U20-Nationaltrainer, der Geschäftsführer des Deutschen Frisbeesportverbandes und zahlreiche aktuelle Nationalspieler*innen aus den deutschen Jugendmannschaften. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Spielfreude und das Engagement unserer Lufos zu sehen. Dabei sind beide Teams diszipliniert und sehr fair aufgetreten. Das ist Spirit of the Game!

Nach dem Duschen ging es dann zur Schlafhalle, wo wir uns einige Pizzen schmecken ließen. Glaubte man aber, dass nach einem anstrengenden Turniertag die Lufos müde auf ihre Isomatten sinken würden, so täuschte man sich. Bis 22 Uhr wurde die Scheibe in verschiedensten Spielchen geschmissen, eine Begeisterung, die nur prinzipiell vom Trainer geteilt wurde. 

Wir danken TV Südkamen für die Ausrichtung des großartigen Turniers. Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder!

2 Antworten auf „Neues Jahr – erster Sieg“

Schreibe einen Kommentar zu TVS Ultimate Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.