U17 Qualifikationsturnier in Augsburg

Im Lufos-Trikot bei einer DM-Qualifikation aufzutreten, davon hat das Team schon so lange geträumt. Nach den vielen erfolgreichen Turnierteilnahmen mit den Augsburger JuniorWolves sollte es nun endlich einmal so weit sein. Als eigenes Team gemeldet und dadurch erstmals bei einem offiziellen DFV-Turnier in Lufos-Shirts aufgelaufen. Alleine dafür hat sich die Fahrt nach Augsburg schon gelohnt. Doch es sollte noch besser werden.

Das Team in Augsburg: Elaine, Evelyn, Isabel, Jakob, Johan, Leopold, Madita, Paula, Stella, Theresa, Tom

Das erste Turnier nach über eineinhalb Jahren Spielpause begann mit einem Spiel gegen das Team der Münchner Kindl vom ESV München. Man merkte dem Team die lange Pause an, es brauchte einige Punkte, um wieder etwas geordneter auf die stärkeren Kindl zu reagieren. So ging das Spiel schlussendlich zwar verloren, doch zeigten die Lufos, dass sie mitspielen können und das Spiel fühlte sich enger an, als das Endergebnis von 4:11 vermuten lässt. Dass die Lufos stärker und konzentrierter spielen können, zeigte sich gleich im nächsten Match gegen die Spielgemeinschaft USA (Unser schönes Allgäu). Zwischenzeitlich führte die Lufos, konnten diese Führung aber nicht behaupten und so musste das Spiel im Universe entschieden werden. Dieser ging aber nach starkem Kampf an die Lufos und so konnten wir mit 8:7 triumphieren. Erfreulich war die angenehme Atmosphäre im Spiel gegen USA, die zum Teil mit Spieler*innen aus Haldenwang besetzt waren, mit denen in der Vergangenheit ja schon heiße Duelle ausgefochten wurden.

Endzonenspiel gegn USA

Das nächste Spiel sollte ein besonderes werden, ging es doch gegen die Moskitos vom MTV München. Gegen das jüngste Team sollte es eigentlich einen deutlichen Sieg geben, doch beide Mannschaften waren hochmotiviert. Zwei Geschwisterduelle und ein Klassenduell würzten das Spiel. Am Ende ging das Spiel von den Punkten mit 10:5 deutlich an die Lufos, aber die Moskitos zeigten sich als stärkerer Gegner als erwartet.

Vor dem abschließenden Spiel gegen die Ausrichter JuniorWolves war zwar klar, dass eine vordere Platzierung nicht mehr zu erreichen war, gegen die alten Freunde waren aber alle bis in die Haarspitzen motiviert und zeigten ein großartiges Spiel. Zwar ging das Spiel mit 7:11 verloren, die Punkte und vor allem die Defense aber zeigten großes Ultimate. Erneut erhielten die Lufos von den Zuschauern viel Lob für das couragierte Spiel.

Am Ende sprang der dritte Platz heraus, sowohl im spielerischen als auch im Spirit-Ergebnis. Dieses Ergebnis ist sehr erfreulich und zeigt das große Potential des Teams. Leider finden in diesem Jahr nach Entscheidung des DFV keine Deutschen Meisterschaften statt, die deutlich angewachsene Zahl von bayrischen Teams aber zeigt, dass Ultimate im Jugendbereich Corona überlebt hat und in den nächsten Jahren mit den Lufos zu rechnen sein wird.

Endergebnis:
1. Münchener Kindl [Spirit: 1]
2. Juniorwolves Augsburg [2]
3. Lufos München [3]
4. Moskitos [5]
5. USA – Spielgemeinschaft „Unser schönes Allgäu“ [3]

Let’s go, Lufos!
Kleines Video vom Spiel gegen USA.
Musik: https://freemusicarchive.org/music/serge-quadrado/rock/sport-rave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.