Doppelter Erfolg beim Moskito Cup 2022

Endlich ein Turnier in München für die Jugendmannschaften, endlich wieder Frisbeespielen. Und dann gleich ein zweifacher Erfolg für die Lufos.

Nachdem in der vergangenen Woche der Frühsommer schon einmal Gast in München war und es zu hoffen stand, dass die Lufos ihr erstes Outdoor-Turnier der Saison bestreiten könnten, machte der April seinem Namen alle Ehre und bescherte Winterwetter mit Schnee und Kälte. Also lud der MTV mit seiner Mannschaft Moskitos zum Indoor-Turnier ein.

Die Lufos kamen mit 18 Spieler*innen und starteten in der U17-Division mit zwei Teams. Dabei waren auch einige, für die das Turnier ihr erstes war. Umso größer die Nervosität und die Vorfreude vor dem ersten Spiel. Den Start machten die Lufos 1, das aus den erfahreneren Spieler*innen bestand, gegen die Smileys aus dem Allgäu. Nach sehr kurzer Einspielzeit zeigte das Team eine sehr konzentrierte Leistung mit vielen sehenswerten Offense- und Defenseaktionen, so dass das Ergebnis sehr deutlich für die Lufos ausfiel. Das nächste Spiel der Lufos 1 ging dann gegen die Münchner Kindl vom ESV München. Hier war das Ergebnis deutlich enger und beide Teams zeigten gutes Frisbee, aber auch mehrfach ein überhasteter Wunsch zum Abschluss zu kommen. Nach 20 Minuten konnte kein Sieger festgestellt werden und das Ergebnis lautete 4:4. Im Spiel gegen Lufos 2 zeigten beide Teams einen großen Einsatz. Zwar fiel das Ergebnis erneut recht deutlich für die Lufos 1 aus, so klar war der Leistungsunterschied dann aber doch nicht und die Lufos 2 konnten manche spektakuläre Defenseaktion zeigen. Im letzten Spiel konnten sich die Lufos 1 dann gegen die Gastgeber nach anfänglichen Schwierigkeiten doch recht souverän durchsetzen, allerdings auf Kosten einer Verletzung einer Lufos-Spielerin. Am Ende standen drei Siege und ein Unentschieden zu Buche, was zum Turniersieg reichte.

Auch Lufos 2 zeigte tolle Spielzüge und einen großen Einsatz. Für viele in diesem Team war es das erste Turnier und umso erfreulicher war der große Teamgeist und das große Engagement. Gleich zum Auftakt ging es gegen die Gastgeber, die mit großer Eingespieltheit sich gegen unsere Lufos durchsetzen konnten. Im Spiel gegen die Smileys sah es schon enger aus und besonders in der Defense zeigten alle großen Einsatz. Dieser wurde im Spiel gegen Lufos 1 noch gesteigert. Und so konnten im teaminternen Fight beide Seiten ihr großes Potenzial zeigen. Das letzte Spiel des Tages sah dann das Spiel gegen die Münchner Kindl, das ebenfalls tolle Einzelaktionen und weite Pässe in die Endzone sah. Am Ende konnte Lufos 2 zwar kein Spiel gewinnen, den Respekt aller Zuschauer*innen haben sie sich aber auf jeden Fall verdient. Und die Anerkennung kam auch von den anderen Teams, die Lufos 2 mit dem größten Spirit auszeichneten, was den größeren Pokal zur Folge hatte.

Das Turnier zeigt, dass das Jugendfrisbee in München sehr stark besetzt ist und dass erfreulicherweise auch die Lufos die lange Corona-Pause gut überstanden haben. Individuelle Leistungszuwächse, ein sehr gutes Teamgefüge und viele fröhliche, lachende Gesichter sind echte Gewinne an diesem Wochenende. Und dass am Ende gleich zwei Pokale ihren Weg in das Ludwigsgymnasium fanden, ist eine besondere Auszeichnung für ein tolles Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.