Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft  

Wieder einmal luden die Juniorwolves zu einer DM-Qualifikation ein und wieder fuhren die Lufos nach Augsburg, um sich für die U17-DM zu qualifizieren. Auch zum gleichzeitig stattfindenden U14-Turnier machten sich Lufos auf. Es sollte ein heißer Sonntag werden.  

Die U14 spielte gegen die gastgebenden Augsburger und die Regensburger Ratisbona Eagles und konnten zum Teil sehr sehenswerte Punkte erzielen. Leider reichte es nicht ganz zu einem Sieg gegen eines der anderen Teams, aber umso schöner war es, dass unsere U14 den Spiritsieg holen konnte. Dafür gab es die doppelte Anzahl an Süßigkeiten zur Belohnung und vor allem große Anerkennung von allen Mannschaften und den Zuschauer*innen. Die U14 hat gezeigt, dass die Zukunft der Lufos gesichert ist, wenn solche Talente nachrücken.  

Spirit Circle der U14 mit Augsburg

Die U17 spielte gegen vier andere Teams aus der Region Südost. Schon vor dem Start war zu vermuten, dass eventuell schon ein zweiter Platz für die Qualifikation zur DM reichen würde. Doch auch dieser musste erst einmal gewonnen werden. Und so kam gleich dem ersten Spiel gegen die Münchner Kindl vom ESV fast schon Endspielcharakter zu. Beide Teams zeigten engagiertes Ultimate, lange Pässe, viele Laufduelle und sehenswerte Catches. Dabei war besonders schön zu sehen, dass der Spirit immer sehr hoch war, und die vielen freundschaftlichen Verbindungen zwischen beiden Teams führten dazu, dass man sich gegenseitig für Handblocks, Catches und Pässe beglückwünschte. Am Ende war, wie in den vergangenen Spielen gegen die Kindl, das Ergebnis denkbar knapp. In einem heiß umkämpften Universe-Punkt mit zwei Turnovern konnten sich die Lufos mit 8:7 etwas glücklich durchsetzen und ihren ersten Sieg einfahren.  

Das zweite Spiel gegen die Moskitos vom MTV München sah lange nach einer leichteren Übung aus. Die Moskitos setzten in ihrem Team viele jüngere Spieler ein, die aber dennoch gegen ihre direkten Nachbarn hoch motiviert waren. Dazu trug auch manch verwandtschaftliche Beziehung zwischen den Lufos und den Moskitos bei. So führten wir zunächst recht deutlich, verloren dann aber etwas den Faden und die Moskitos konnten noch einmal herankommen. Mit 11:6 gewannen die Lufos schließlich das Spiel doch recht deutlich, die Punkte waren aber knapper. 

Im dritten Spiel ging es gegen die MuHs aus Haldenwang. Viele Spiele in der Vergangenheit waren durch zum Teil recht hitzige Duelle gekennzeichnet, was sich manchmal auch auf den Spirit ausgewirkt hatte. Umso schöner war es, dass sich beide Teams diesmal um sehr großen Respekt voreinander bemühten. Es wurde eine richtig nette Spielatmosphäre mit vielen gegenseitigen Cheers, lachenden Gesichtern auf beiden Seiten und sehr hohem Spiritergebnissen. Ach ja, gespielt wurde natürlich auch: die Lufos konnten sich sehr deutlich mit 11:2 durchsetzen, wobei das Ergebnis die zum Teil großartigen Spielzüge der MuHs nicht widerspiegelt. 

Das letzte Spiel des Turniers ging dann gegen die Augsburger Juniorwolves, die bislang alle ihre Spiele sehr deutlich gewonnen hatten. Daher war das erklärte Ziel, mehr Punkte als die anderen Teams zu machen. Leider wurde nichts daraus und die erfahrenen und technisch sehr versierten Juniorwolves ließen den Lufos, genau wie allen anderen Mannschaften, nur einen Punkt. Aber immerhin war dies der erste im Spiel, sodass wir uns – sehr kurzzeitig – auf der Gewinnerstraße wähnten. Am Ende hieß dann aber doch 1:13 gegen uns, was die Stimmung im Team etwas drückte.  

Bei der abschließenden Siegerehrung aber waren wieder viele lachende Gesichter zu sehen, bedeutet der zweite Platz doch wahrscheinlich, dass wir auch zur DM im September nach Berlin fahren können. Und dass auch die anderen Mannschaften unseren Spirit so hoch bewerteten und wir schlussendlich sogar Spiritsieger wurden, freut uns als Team umso mehr. 

Vielen Dank an die ausrichtenden Juniorwolves, wir sehen uns hoffentlich in Berlin! Vielen Dank auch an die begleitenden Eltern, ohne die das erfolgreiche Abschneiden auf dem Turnier so nicht möglich gewesen wäre. Und vielen Dank an die fantastischen Lufos für ihren Spielspaß, Einsatz und den Teamgeist. Lets go, LUFOS! 

Eine Antwort auf „Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft  “

  1. Immer wieder schön zu lesen, danke für die toll geschriebenen Spielberichte, die auch auf diese Weise den wunderbaren Spirit in den Spielen, die Fairness und den Respekt vor den Gegner*innen spürbar werden lassen.
    Gratulation und weiter so, an Teams und Trainer, großartige Leistung auf allen Ebenen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.